ASV Großholzhausen

Spielbericht: ASV - SV Westerndorf

ASV kassiert 1. Niederlage in der neuen Saison - Chancenverwertung beim ASV das große Manko !

Kazim Gökce & Co. kamen gegen Westerndorf ziemlich unter die Räder

Am 5. Spieltag war der SV Westerndorf in Großholzhausen zu Gast. Die Gäste konnten bis dato nur einen Sieg einfahren und blieben bisweilen unter den eigenen Erwartungen. Der ASV hingegen gewann die letzten 3 Partien und wollte auch zum Wiesn-Auftakt einen Heimsieg einfahren und damit die Serie weiter ausbauen. Der ASV musste auf seine ersten beiden Torhüter Moller und Barbarino urlaubs- und verletzungsbedingt verzichten, weswegen der ehemalige TW Marcel Mundo für die Partie gewonnen werden konnte. So ging man sehr positiv und selbstbewusst in die Begegnung. Doch gleich zu Beginn schlug das Spiel eine für den ASV ganz falsche Richtung ein.

Gleich in der 4. Minute ging der SV in Führung. Ein fataler Rückpass von Hacke in der Vorwärtsbewegung fand SV-Stürmer Gartzen, der allein vor Mundo den Ball querlegte und Krauß nur noch einschieben musste. Das war der erste Schock für die Jungs, die sich nach diesem Geschenk erstmal schütteln mussten. In der Folgezeit fand man besser in die Partie, auch wenn ungewöhnlich viele Fehlpässe aufgrund von Unkonzentriertheiten gespielt wurden, die von der tollen Offensive des SV immer wieder clever vor unser Tor gespielt wurden. Man hatte jedoch Glück, dass man dabei nicht schon das 2. Gegentor hinnehmen musste. Der ASV traute sich mit zunehmender Spielzeit dann etwas mehr zu und erspielte sich immer wieder aussichtsreiche Abschlussmöglichkeiten. Ein schöner Pass in die Schnittstelle fand Hacke, welcher allein vor Torwart Rott auftauchte, jedoch den besser positionierten Gökce übersah und letztendlich scheiterte - das hätte der Ausgleich sein müssen.

Der SV bewies sich an diesem Tag als eiskalt und bestrafte den ASV gleich im Gegenzug mit dem 2:0. Nur 2 Minuten später fiel dann auch noch das 3:0 für Westerndorf. Nach einem hohen Ball über die Abwehr wurde Mundo überlupft, der Schiedsricher hätte das Tor aufgrund einer klaren Abseitsstellung jedoch nicht geben dürfen. Der ASV wollte dann vor der Pause wenigstens noch ein Tor erzielen, um noch ein wenig Hoffnung in die 2. HZ mitnehmen zu können. Ein Schuss von Maxi Schober wurde von der SV-Abwehr abgefälscht und landete bei Tom Antretter, der den Ball aus wenigen Metern nur noch einschieben musste - das 1:3 aus Sicht des ASV. Jedoch lag auch hier eine eindeutige Abseitsstellung vor, welche vom teilweise leicht überforderten Schiedsrichter nicht geahndet wurde.

Mit dem deutlichen Rückstand ging es dann in die 2. HZ. Coach Riepertinger stellte hinten auf eine 3er Kette um und wolllte durch Florian Grill mehr Offensive ins Spiel bringen, um durch einen schnellen Anschlusstreffer nochmal in die Partie zu kommen. Der Treffer fiel aber leider auf der anderen Seite - Gartzen erhöhte durch einen Schuss aus 18 Meter zum 4:1. Die ASV-Spieler schienen gebrochen, sie zeigten aber einen tollen Charakter und spielten weiterhin mit viel Engagement auf das SV-Tor. Dabei konnten Chancen en masse kreiert werden, welche aber teils vom glänzend parierenden TW Rott vereitelt und teilweise fahrlässig vergeben wurden. Man hätte an diesem Tag auch während 90 weiteren Minuten kein Tor erzielen können, es war wie verflixt. Zu guter Letzt konnte der SV zwei weitere Konterchancen nutzen und fuhr mit einem 6:1 nach Hause - Für den ASV war es die höchste Niederlage in den letzten 5 Jahren und vielleicht eine notwendige Watschn in der aktuellen Situation. Trotz der tollen ersten 4 Spielen wirkte man mit dem Kopf nicht bei der Sache und zu lässig.

Man sollte die Niederlage aber auch nicht zu hart bewerten, denn immerhin steht der ASV immer noch auf dem 2. Platz und kann am kommenden Wochenende in Riedering die nächsten 3 Punkte einholen. Dafür braucht es wieder eine hochkonzentrierte Leistung und vor allem eine bessere Chancenverwertung. Anstoß ist am Sonntag, 03.09 um 14:00 Uhr an der Tinninger Straße.

fq

 

Unsere Sponsoren