ASV festigt den 2. Platz in der Kreisliga - Auswärtssieg in Seeon-Seebruck !

Flo Lippert (4) mit seinem letzten Spiel in diesem Jahr - Auslandssemester in Finnland

Mit 7 Punkten nach 3 Spielen startete der ASV so gut wie noch nie in den letzten Jahren in der Kreisliga und steht sogar auf den 2. Platz der Tabelle. Diesen Platz galt es nun beim Auswärtsspiel gegen bisher sieglose Seeon-Seebrucker zu bestätigen. Der SV Seeon-Seebruck war für den ASV bisher auf dem Spielfeld unbekannt und so konnte man sich auf die Spielweise der Heimelf im Vorhinein nicht gut vorbereiten und musste sich die Sache ab der 1. Minute anschauen. Für Flo Lippert war es das letzte Pflichtspiel im Jahr 2017 für den ASV. Er fliegt in den kommenden Tagen für sein Auslandssemester nach Turku in Finnland. Dafür eine gute Zeit und komm erholt und noch stärker zurück.

Die Truppe um Kapitän Maxi Schober wollte sich aber keine Blöße geben und die nächsten 3 Punkte einsacken. Die ersten Minuten tat man sich jedoch sehr schwer, presste der SV mit viel Dynamik in der gegnerischen Hälfte. Die ersten Vorträge auf das Tor von Seeon wurden dann nach 15 Minuten über rechts vorgetragen. Eine schöne Hereingabe von Antretter auf den Elfmeterpunkt erreichte Maxi Schober, der von einem Ausrutscher eines SV-Verteidigers profitierte und somit leer vor Keeper Prambs zum Schuss kam. Schober konnte die Kugel bei zwei Versuchen jedoch nicht am glänzend parierenden TW vorbeischieben und somit blieb es weiter beim 0:0. Aber 10 Minuten später zeigte Schober dann seine ganze Klasse. Er spielte 20 Meter halblinks vor dem Tor einen Doppelpass mit Gökce, ließ dann 3 Seeon-Spieler wie Übungsstangen stehen und chipte den Ball dann herausragend über den rausstürzenden TW hinweg zum Führungstreffer für den ASV - Klasse Bude.

In der gleichen Minute musste dann Antretter verletzt raus, für ihn kam der nach Zerrung wieder fit gewordene Alois Dostthaler ins Spiel. Die ASV-Abwehr stand bis zu diesem Zeitpunkt sehr sicher und für den SV wurde keine einzige Torchance zugelassen. Stadler und Riepertinger räumten im zentralen Mittelfeld alles auf und konnten meistens über Stadler gefährliche Vorstoße vorbereiten, jedoch ließ das 2:0 auf sich warten. In der 35. Minute dann die einzige Nachlässigkeit der ASV-Abwehr in der 1. HZ. Ein Foul an Stadler wurde von Schiedsrichter Windfellner nicht geahndet und so lief der Konter über die linke Seite des SV. Ein schöner Pass in die Schnittstelle konnte dann mit viel Abschluss-Glück von Linner verwertet werden. Dabei spielte der ASV auf Abseits anstatt mit dem heranstürmenden Stürmer mitzugehen und im Laufduell die Situation zu klären - eine seltene Unaufmerksamkeit im ASV-Bollwerk. So ging es mit einem Unentschieden in die Kabine, der ASV hätte durchaus auf 2:1 stellen können, im Abschluss zeigte die Truppe aber heute Schwäche.

Zu Beginn der 2. HZ wurde gleich klar, wer sich am heutigen Spieltag die 3 Punkte mehr holen wollte. Der ASV spielte deutlich offensiver und versuchte vorallem mit langen Bällen über die SV-Abwehr auf das Tor zu kommen. Mit der Einwechslung von Florian Grill in der 67. Minute wollte Coach Riepertinger mehr Dynamik in das Offensivspiel bringen, das gelang auch gleich auf Anhieb. Ein perfekt getimter Pass durch die Abwehr auf Schober wurde jedoch nach etlichen Sekunden aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition abgepifffen, Schober musste nach ausgespieltem TW nur noch zum 2:1 eindrücken - eine fragwürdige Entscheidung. Nur einige Zeigerumdrehungen später konnte dann doch der erneute Führungstreffer erzielt werden. Stadler fand die Lücke und setzte den durchlaufenden Kazim Gökce ein, im Laufduell mit dem Verteidiger kam Gökce zwar zu spät, jedoch wollte SV-Spieler Ganss den Ball auf seinen TW zurücklegen. Er übersah aber, dass dieser bereits rausgekommen war und machte somit den Weg für Gökce frei, der kurz vor der Linie nur noch einschieben musste.

Nun wollte man die Sache klar machen und weitere Tore erzielen. Jedoch konnte der ASV das erlösende 3:1 nicht markieren, obwohl 2-3 100%ige Torchancen heraugespielt wurden. Florian Grill konnte nach gutem Zuspiel über außen zweimal an der Strafraumgrenze nicht erfolgreich abschließen und Gökce spielte einen Querball einen Ticken zu weit auf Schober, der den Ball nicht mehr erreichte. Fahrlässige Chancenverwertung beim ASV, was nicht nur dem Trainer zur Verzweiflung brachte. Grill tauchte nach Stockfehler in der SV-Abwehr allein vor TW Prambs auf und konnte im Abschluss + Nachschuss nicht auf 3:1 erhöhen. Der SV brachte nur noch hohe Bälle nach vorne, welche aber keine große Schwierigkeiten für die ASV-Abwehr und Keeper Moller darstellte. Dann war Schluss an der Truchtlachinger Straße.

Der ASV gewinnt knapp mit 2:1 und muss sich die äußerst schlechte Chancenverwertung nachsagen lassen. Ein Auswärtssieg mit 5 bis 6 Toren wäre durchaus drin gewesen. Damit hätte man aber auch nicht mehr Punkte bekommen und so steht der ASV  nach 4 Spieltagen und 3 Siegen weiterhin auf dem 2. Tabellenplatz und empfängt am kommenden Samstag den SV Westerndorf zum Heimspiel in Großholzhausen.

fq