ASV Großholzhausen

Spielbericht: ASV II - SV Tattenhausen II

Verdiente 3 Punkte im ersten Heimspiel der neuen Saison - Furiose Schlussphase des ASV !

Bei besten äußeren Bedingungen und mit einer starken Aufstellung durfte die Zweite des ASV ihre Heimpremiere der Saison 17/18 austragen. Entsprechend dominant agierte die Mannschaft auch in der ersten Viertelstunde gegen einen kompakt und tief stehenden Gegner. Alles schien nach Plan zu laufen, als Flo Grill in der 11. Minute per Kopf zum 1 : 0 traf.

Doch dann zeigten die Tattenhausener, dass sie nicht gekommen waren, um Spalier zu stehen, sondern dass sie auch gefährlich kontern können. Abspielfehler und Ballverluste im Mittelfeld führten zu langen Bällen in die Spitze und die Gäste hatte da zwei schnelle Leute postiert. Mehrmals musste Martin Janosch im Tor des ASV beweisen, dass er immer noch ein toller Keeper ist. Doch in der 24. Minute war auch er geschlagen.

Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt wirklich verdient. Der plötzlich so freche Gegner brachte das ASV Team aus dem Tritt. Zu kompliziert gestaltete der Gastgeber sein Spiel. Es gelang kaum, die eigenen schnellen Außenspieler einzusetzen. Schließlich war man froh, mit einem Unentschieden in die Pause zu gehen.

Die zweite Hälfte verlief zwar schon deutlich besser, aber die Konter der Tattenhausener blieben gefährlich. Max Lippert, der nun aus dem Zentrum agieren konnte, riss mehr und mehr Lücken in die gegnerische Abwehr. Diese Überlegenheit wurde in der 60. Minute mit dem 2 : 1 durch Lorenz Riepertinger belohnt. Feine Einzelleistung, clever abgeschlossen.

Wer jetzt dachte, der Sack sei zu, musste sich bald die Augen reiben. Nur acht Minuten später schlugen die schnellen Spitzen der Gäste zurück und erzielten erneut den Ausgleich. In dieser Phase war Tattenhausen näher am Sieg als Großholzhausen. Mit viel Glück und einem bombensicheren Routinier als Torwart konnten hochbrisante Situationen entschärft werden.

Aber auch der ASV wollte den Sieg und hatte ihn in der 87. Minute auf dem Schlappen. Elfmeter nach Foul an Jakob Seidel. Doch auch Tattenhausen hat einen abgezocken Keeper. Der 46jährige Christian Baumann ließ sich nicht verladen und hielt den schwachen Elfer von Flo Grill sicher. Alles rechnete mit einem Remis.

Doch im Fußball kann´s ganz schnell gehen. Eine Minute später brach Jakob Seidel erneut in den Strafraum ein, bugsierte den Ball am Keeper vorbei, wo dann wohl Max Lippert als letzter den Fuß dran hatte und die Kugel zum 3 : 2 über die Linie kullerte. In letzter Minute gelang dann sogar noch das 4 : 2 durch Sebastian Wagner, der einen Konter gegen die aufgerückten Tattenhausener erfolgreich abschloss.

Es gibt keine Geschenke in dieser B-Klasse und hin und wieder braucht man etwas Glück. Und am Dienstag kommt die Fortuna.

kr

 

Unsere Sponsoren