ASV gewinnt durch starke Schlussoffensive sein Heimspiel gegen den FC Grünthal !


Technisch eine Augenweide - Flo Lippert spielt derzeit starke Partien

Nichts zu holen gab es für den FC Grünthal beim ASV in Großholzhausen. Dabei reichte den Jungs eine überragende Schlussoffensive. Am Ende musste der FCG beim ASV eine klare Auswärtsniederlage einstecken, nachdem er in der zweiten Halbzeit innerhalb von nur einer Viertelstunde die komplette Partie aus der Hand gegeben hatte.

Von Beginn an entwickelte sich eine flotte Partie, die von beiden Seiten mit viel Einsatz geführt wurde. Die Heimmannschaft versuchte sofort das Heft in die Hand zu nehmen und setzte den FCG sofort unter Druck. Gleich nach 5 Minuten hätte der ASV bereits in Führung gehen können. FC-Keeper Asenbeck verschätzte sich bei einem langen Ball und stand somit 20 Meter vor seinem leeren Tor. Antretter erkämpfte sich den Ball, übersah aber den richtigen Moment zum Lupfer und spielte auf Riepertinger, der mit seinem Distanzschuss lediglich eine Ecke herausholen konnte. Die bessere Tormöglichkeit jedoch hatten dann die Gäste in der elften Spielminute: Ein gut vorgetragener Konter landete bei Grünthals Selimovic, der aus halbrechter Position nur das Außennetz traf. Nur sieben Minuten später die nächste Chance für die Reiter-Elf: Eine Kombination des FCG landete bei Schatzeder, der den Ball gut auf Manhart querlegte, dessen Torabschluss aus rund fünfzehn Metern jedoch in den Händen von ASV-Keeper Georg Moller landete. Das Bild änderte sich danach kaum. Großholzhausen machte das Spiel und blieb besonders bei Standards gefährlich. Kurz vor der Halbzeit gelang dem FCG sogar ein Treffer, dieser wurde jedoch vom Unparteiischen wegen gefährlichem Spiel an Moller zurecht abgepfiffen.


Nach dem Seitenwechsel versuchte der ASV weiter Druck aufzubauen - gute Tormöglichkeiten blieben jedoch Mangelware. Die Grünthaler mussten auf ihre erste Gelegenheit des zweiten Durchgangs bis zur 57. Minute warten, es wurde die Beste der gesamten Partie: Ein guter Freistoß von Obermayr erreichte im Strafraum Selimovic, der freistehend vor Keeper Moller den Ball nicht im Tor unterbringen konnte.
Diese Fahrlässigkeit vor dem Tor sollte sich wie so oft im Fußball noch rächen. Besonders mit der Einwechslung von ASV-Goalgetter Maximilian Schober verstärkte der ASV den Druck - und so kam es in der 68. Minute zur Führung für Großholzhausen: Ein Missverständnis in der FCG-Abwehr konnte Flo Lippert ausnutzen und holte nach einem Foul von Torwart Asenbeck einen Elfmeter raus. Max Schober verwandelte wie gewohnt sicher zur Führung.


Nun spielte der ASV wie befreit auf und beherrschte das Spiel mit sicherem Ballbesitz und einigen schönen Kombinationen. So dauerte es nur 5 Minuten, ehe ein Flachschluss von Max Schober von Asenbeck nur abgeklatscht werden konnte und Florian Grill den Nachschuss sicher im Eck versteckte – 2:0 für den ASV.
In der 82. dann die endgültige Entscheidung an der Sulzbergstraße. Nach einer Ecke kam der Ball zu Marinus Grill, der im 5er stehend den Ball souverän mit der Innenseite im Tor unterbringen konnte.
In der Schlussminute konnte sich Georg Moller nochmals auszeichnen. Einen strammen Abschluss aus 10 Meter parierte er mit einer fixen Handbewegung und sicherte sich und dem ASV somit den langersehnten ersten Zu-Null-Sieg der Saison. Der ASV gewinnt somit sein wichtiges Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Grünthal mit 3:0 und springt auf Platz 4 der Tabelle.


Am kommenden Freitag steht bereits das nächste Auswärtsspiel beim SV Westerndorf an. Anstoß ist um 19:00 Uhr.

 

fq