ASV Großholzhausen

Spielbericht: ASV - SV Schloßberg

Gerechtes Unentschieden in Großholzhausen – Viel Mittelfeld und wenig Strafraumszenen!

Von Malaysia nach Großholzhausen - Stefan Aß ist wieder für den ASV am Ball


In der abschließenden Partie des 17. Spieltages trennten sich der ASV und der SV Schloßberg torlos mit 0:0. Dabei konnte man vorher ganz und gar nicht von diesem Ergebnis ausgehen, hat der ASV bislang in jedem Spiel der laufenden Saison mindestens einmal getroffen sowie ein Gegentor kassiert.

Bereits in den ersten Minuten der Partie spielte sich viel rund um den Mittelkreis ab, keine der beiden Mannschaften schaffte es, nennenswert in den Sechzehner des Gegners zu gelangen um gefährlich zu werden. Erster negativer Höhepunkt passierte dann in der 10. Minute, als ASV-Torwart Georg Moller und Schloßberg´s Dötsch bei einem hohen Ball mit dem Kopf zusammenstießen und es für beide erstmal nicht mehr weiterging. Moller musste mit einer aufgeplatzten Unterlippe zum Nähen ins Krankenhaus gebracht werden, während Dötsch nach einer längeren Behandlungspause mit einem Turban weitermachen konnte. Ersatztorwart Barbarino ersetzte Moller im Gehäuse des ASV, welcher aber im gesamten Spiel nur einen Ball halten musste, da die Abwehrreihe um Fabi Riepertinger und Marinus Grill sehr gut stand und nichts zuließ.
In der Offensive lief es jedoch auch nicht rund für die Hausherren, der erkrankte Max Schober fehlte deutlich als Anspielstation im Sturmzentrum und die Außen Antretter und Aß konnten ihre Schnelligkeit auch nicht entscheidend einsetzen. So waren es in der 1. Halbzeit lediglich zwei Distanzschüsse von Florian Grill und Josef Schober, die in Richtung des SV-Tores flogen.
In den zweiten 45 Minuten war schon ein wenig mehr Schwung auf dem Platz, denn die Heimelf wollte unbedingt den 3er holen und hatte nun deutlich mehr Spielanteile als Schloßberg. Markus Hacke setzte sich nach einem guten Spielzug im Strafraum gegen drei weiß-grüne Spieler durch und legte auf Höhe des Fünfers quer. Florian Grill brachte seinen Fuß im Getümmel an den Ball, traf jedoch nur den auf der Linie stehenden Hellwig, welcher die brenzlige Situation klären konnte. In den verbleibenden Minuten drängten die Holzhauser den SV immer mehr in die eigene Hälfte und versuchten meist mit hohen Bällen in den Strafraum für Gefahr zu sorgen – ohne Erfolg. Einen Abwehrpatzer der Gäste konnte der frei aufs Tor zulaufende Max Lippert nicht mehr auf Hacke querlegen, im letzten Moment grätschte ein Schloßberger dazwischen und zerstörte die letzte Chance auf den späten Sieg für den ASV.
So blieb es nach 90 Minuten beim insgesamt betrachtet gerechten Unentschieden in Großholzhausen.

Der ASV ist am nächsten Samstag in Bad Endorf zu Gast und will nach 3 Jahren endlich den ersten Auswärtserfolg in der Kurstadt feiern, dabei hofft man auch auf den wiederkehrenden Max Schober, der in der Offensive mit seiner technischen Klasse dem Team helfen kann.

Die Bilder vom Spiel gibt´s auf unserer neuen Flickr-Seite unter:

ASV - SV Schloßberg Flickr-Album

 

fq

 

Unsere Sponsoren