Der ASV schlägt den SV Bruckmühl in einem umkämpften Spiel mit 3:2!

Hinein ins Glück - Markus Hacke schließt seinen Sololauf perfekt ab

Die Zuschauer am Sportplatz sahen eine packende Begegnung, in welcher alles geboten war: Viele Zweikämpfe, hochkochende Emotionen, super Kombinationen und traumhafte Tore. Gleich von der ersten Minute an gaben beide Mannschaften Vollgas und versuchten, den besseren Start für sich zu erwischen.

Das gelang zunächst dem SV Bruckmühl. Nach einer Flanke vom linken Strafraumeck stand der ASV hinten noch nicht richtig geordnet und so konnte Patrick Kunze nach Direktabnahme und mit Hilfe des Pfostens das frühe 1:0 in der 7. Minute erzielen. Doch es dauerte nicht lange, bis die Antwort des ASV kam. 5 Minuten später wurde Markus Hacke durch einen super Gassenpass von Max Schober auf die Reise geschickt und dieser sah den in der Mitte mitgelaufenen Franz Englberger, welcher aus 6 Meter dem Torwart keine Chance ließ und zum 1:1 einschob. Eine klasse Aktion der drei Jungs, die Bruckmühler kamen in dieser Situation einfach nicht hinterher. In den folgenden Minuten wurde das Spiel zunehmend härter geführt, was den Spielfluss der Bruckmühler deutlich unterband. Viele Fouls und nur noch wenig gefährliche Aktionen vor den Toren beider Teams. In der 40. Minute verletzte sich nach einem Zusammenstoß dann leider Aggressive-Leader Fabian Riepertinger am Kopf und musste zum Nähen und Behandeln ins Krankenhaus gebracht werden. Auf diesem Weg nochmal alles Gute und schnelle Genesung. Für ihn kam Florian Grill ins Spiel.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam dann der Auftritt von Markus Hacke. Einen hohen vertikalen Pass aus der Abwehr durch Marinus Grill nahm er gekonnt in der Bewegung mit der Brust an, überspielte dann zwei Verteidiger und lief auf Torwart Brandstetter zu. Kurz vor dem 16er setzte er sich nochmals gegen zwei Spieler des SV durch und zirkelte den Ball unnachahmlich in Bedrängnis ins Eck – Eine weltklasse Bude. So ging es mit 2:1 in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte drängten die Bruckmühler wie erwartet energischer auf das Tor des ASV, doch die gute Organisation und starke Abwehrarbeit ließen keine nennenswerten Chancen zu. Der ASV versuchte das Spiel durch schnelle Konter zu entscheiden, doch die letzte Entschlossenheit und auch ein wenig Glück fehlten für das 3:1. Die größte Möglichkeit zur Vorentscheidung hatte Markus Hacke auf dem Fuß. Ein perfekt getimter Ball durch die Schnittstelle der SV-Abwehr von Florian Grill ließ Hacke frei vor Brandstetter auftauchen, doch der ASV-Angreifer dachte wohl zu lange nach und scheiterte letztendlich am Torwart. So war es in der 78. Minute ein Freistoß von Max „Fred“ Schober, der das Spiel entschied. Aus gut 23 Metern halblinker Position zauberte er den Ball über die Mauer hinweg in den Winkel und ließ dem Torwart nicht den Hauch einer Chance – Eine geniale Kiste der Marke „Tor des Monats“. Der 14. Saisontreffer für unseren Capitano und zugleich der 3. Freistoß, ein Magier dieser Fred.

The crowd went crazy - Max Schober´s Freistoß schlägt im Winkel ein

Nun stellte sich der ASV hinten rein und ließ die Minuten bis zum Schlusspfiff vergehen, ein Standard für den SV brachte aber noch den Anschlusstreffer in der 88. Minute. Ein Freistoß vorbei an Freund und Feind fand Michael Prankl, der dem Ball die entscheidende Richtung gab und dieser somit unhaltbar für Moller im unteren Eck einschlug.

Weiteres konnte der SV nicht mehr erreichen und somit stand am Ende ein hart umkämpfter und auch verdienter 3:2 Heimerfolg für den ASV. Vielen Dank an die vielen Zuschauer und Unterstützer, die maßgeblich an unserem Erfolg beteiligt waren. Als nächstes geht es am Freitag, 4.11 zum Auswärtsspiel nach Aibling, wo man sich für die bittere Hinrunden-Niederlage revanchieren will.

Die Fotoserie vom Spiel findest du auf unserer neuen ASV Flickr-Seite unter:

Flickr-Album ASV-SV Bruckmühl

fq