Trotz Leistungssteigerung keine Punkte gegen cleveren TSV!

S. Wagner im Zweikampf

Gibt auch neben dem Platz immer 100% - Sebastian Wagner

Bei der Partie gegen den aktuellen Tabellenführer der A-Klasse aus Brannenburg konnte man prinzipiell nicht erwarten, als Tabellenkellerkind etwas Zählbares zu holen. Dem Spielverlauf entsprechend muss man rückwirkend sagen, dass mit etwas oder noch mehr Glück ein Punkt möglich gewesen wäre. In der ganzen Saison ist der A-Klassenmannschaft des ASV nicht gelungen, 3 Tore in einem Spiel zu erzielen. Interessant, dass dies dann gerade gegen den Aufstiegsaspiranten No.1 gelingt.

Das Spiel begann wie erwartet, Brannenburg gab den Ton an und der ASV konzentrierte sich auf das Defensivspiel. In Minute 20 kam nach Vorarbeit über die rechte Seite Gasteiger frei zum Zug und netzte ein. Als dann 3 Minuten später Kapitän Faltner aus 20m zentral frei zum Schuss gelangte und das Spielgerät in die Maschen setzte, schien das Ding bereits gelaufen zu sein. Bis dato stand bis auf einen frechen Fernschuss von der Mittellinie durch Wagner Sebastian, welchen der Goalie mit letzter Kraft an die Querlatte schaufelte, nichts zu Buche. Ohne erkennbaren Grund stellte jedoch der Gast nun das dominante Passspiel aus der tiefe des Raumes ein und verzettelte sich in Einzelaktionen.

Gegen Ende der 1. Halbzeit kam dann die Zeit von Konrad Antretter - Mit einem Doppelschlag in Minute 40 und 45 holte er den ASV wieder aus der Grube hervor und egalisierte in überragender Weise den Vorsprung des TSV. Diese Aktionen ließen das große Potential des 22-jährigen Außenspielers erkennen, welches er aber leider noch zu selten ausschöpfen kann. Somit ging man mit einem glücklichen 2:2 in die Halbzeit.

K. Antretter markiert das 2:2

Der Ausgleich - Konrad Antretter stand nach einem Freistoß goldrichtig

Mit viel Engagement ging es in Halbzeit 2. Nach einer unglücklicher Situation in Minute 50 war das Vorhaben das Unentschieden zu halten gleich über Bord geworfen. Nach Freistoßflanke von rechts köpfte Schwaiberer auf den Kopf von Hilz, von da aus wurde der Ball ins Tor abgelenkt - Ohne diesen Umweg wäre der Ball ins Toraus gegangen. Durch den Rückstand versuchte der ASV nun weiter vorne anzugehen und lief prompt in einen Konter, welcher über die rechte Seite des ASV vorgetragen und von Gasteiger abgeschlossen wurde - 2:4. Im weiteren Verlauf konsolidierte sich der ASV wieder und somit stand man wieder kompakt. Von Seiten des ASV konnte sich Vollkommer mit 2 guten Kopfballchancen auszeichnen. Über die gesamte Halbzeit jedoch war Brannenburg stets das gefährlichere Team. Durch das letzte Aufbäumen des ASV kurz vor Schluss konnte noch Lippert aus 12m halb rechter Position auf 3:4 verkürzen. In den verbleibenden Minuten ging der ASV nun nochmals volles Risiko, um den Ausgleichstreffer zu erzwingen. Jedoch packte nach Kontersituation über Unsicker Vogt den Deckel zum 3:5 drauf.

Am heutigen Spieltag war nichts zu holen, weil Brannenburg in den kritischen Spielsituationen nach 2:2 und 3:4 jeweils die richtige Antwort postwendend bereit hatte. Der ASV präsentierte sich stark verbessert zur Partie gegen Oberaudorf. Gute Partie von der Innenverteidigung Wallner/Hilz und das trotz der 5 Gegentore. Am kommenden Sonntag empfangen die Jungs dann die zweite Garde des SV Bruckmühl, welcher ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf ist - Ein Sieg wäre extrem wichtig.

Die Bildergalerie vom Spiel gegen den TSV Brannenburg findest du auf unserer neuen ASV Flickr-Seite unter:

Flickr-Album ASVII - TSV Brannenburg

gs