Wallner lässt ganz Holzhausen beben - Die Uhus besiegen Happing mit 3:2 !

Zum 8 Spieltag dieser Saison kam mit Happing der etwas überraschende Tabellenführer zu uns nach Hoizhausen. Da man in dieser Liga aber so gut
wie nie vorhersagen kann wie ein Spiel ausgeht, war uns dass zu diesem Zeitpunkt egal.

Das größere Problem war eigentlich der Kader, da man sehr viele Ausfälle zu verzeichnen hatte. Mit Peter Vollkommer, Tom Höfer und Claudio Mühlbauro hatte man sozusagen drei AH‘ler im Team, dazu kam dass wieder kein TW zur Verfügung stand. Hier sprang Bastl „Buffon“ Wagner in die Presche nachdem sich Ersatz-Goalie Schiassa am Vortag beim schlachten in die Pratzen schnitt.

Zunächst einmal war das wichtigste den Gegner so gut es ging vom Tor wegzuhalten bzw. keine gefährlichen Schüsse zuzulassen. Das funktionierte eigentlich ganz gut und Happing war im Spielaufbau eher kläglich. Leider kam es nach ca. einer halben Stunde zu einem abgefälschten Schuss an den Pfosten, der zurückkehrende Ball wurde dann aus stark abseitsverdächtiger Position eingeschoben, was auch den 0-1 Halbzeitstand besiegelte.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte kamen wir zum Ausgleich. Einen Flankenball unsererseits brachte die Gästeabwehr nicht aus der Gefahrenzone und so kam Goalgetter Claudio Mühlbauro zum Kopfball , was für ihn soviel bedeutet wie einen Ball in leere Tor schieben.


10 Minuten später ging Happing wiederholt in Führung. Vorausgegangen war eine Ecke die durch Direktabnahme bei uns im Winkel einschlug.
15 Minuten vor Schluss der Partie wiederum der verdiente Ausgleich. Nach einer seit langem einstudierten Ecke ( Lord rutscht aus und spielt somit in den Rückraum) kam Sebastian Fitsch an den Ball und zog staubtrocken zum 2-2 ab.


Die letzte Viertelstunde war geprägt von vielen Zweikämpfen, Fouls und überragenden Fehlentscheidungen ( gelbe Karte für Taktikfuchs Pius, Ausball-Entscheidungen aus 50m , usw. ) des Schiedsrichters. Natürlich kann uns das alles nicht im geringsten Durcheinander bringen, nein wir blieben konzentriert. In der Nachspielzeit kam ein langer Ball aufs Happinger Tor, der Gästekeeper wollte ihn klären und spielte unserem Kapitän Wolli 35 m vorm Tor direkt flach in die Füße. Kapitän Wolli machte nun seinem Namen alle Ehre und drosch den Ball „ Wolli“ zum 3-2 für unsere Farben in die Kiste. Der Jubel kannte keine Grenzen und Happing war nervlich am Ende.
Die ganze Mannschaft hat top gefightet und sich endlich mal belohnt.
Weiter so Zwoate !!!!


ps