Erste Saisonniederlage für den ASV – Bitteres 2:1 nach dominanter Leistung !

Am 8. Spieltag stand ein echtes Spitzenspiel auf dem Programm der Kreisliga. Der ASV empfing die starke Mannschaft vom TSV Emmering zum Flutlichtspiel in Großholzhausen. Die Uhus schafften einen guten Start in die neue Saison und gingen bisher immer mit mindestens einem Punkt aus allen Partien. Mit einem Heimdreier gegen den TSV wollte man endlich auch mal ein deutliches Ausrufezeichen gegen einen direkten Tabellennachbarn setzen und die Jungs legten von der ersten Minute an einen bärenstarken Auftritt hin. Der Ball wurde präzise und überlegt in den eigenen Reihen gehalten und Emmering lief nur hinterher.

So konnte man sich durch kluge Spielzüge immer wieder über die außen durchspielen und Steve Wiesböck sowie Flo Lippert kamen zu einigen gefährlichen Flanken, die aber in der Mitte noch nicht verwertet werden konnten. Das Spielgeschehen fand eigentlich die komplette 1. Halbzeit in der Emmeringer Hälfte statt und man konnte durchaus von einem Klassenunterschied sprechen. Der TSV war enorm überfordert und wusste nicht, wie sie die Offensiv-Power verteidigen sollten. Was auf Seiten des ASV fehlte war eine Bude, aber ein Spiel wird eben genau durch solche entschieden. Kazim Gökce kam nach flacher Hereingabe von rechts einen Schritt zu spät, Jakob Seidel konnte die Kugel aus 5 Meter vor dem Tor nicht einschießen und Markus Hacke entschied sich nach super Flanke für eine Direktabnahme mit dem Fuß anstatt den Ball einzuköpfen. Es hätte gut und gerne 3:0 für Ghh stehen können und auch müssen. So ging es ohne Tore in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel dann die ersehnte Führung für die Hausherren, Jakob Seidel stand nach einer Ecke von Stadler am ersten 5er goldrichtig und wuchtete die Kugel in die Maschen. Nun hätte das Spiel so weitergehen können, der ASV machte das Spiel und Emmering war mit seiner Defensive bemüht. Doch bereits in der 53. Minute schlugen die Gäste eiskalt zurück, die ASV Verteidigung ging nicht energisch genug in die Zweikämpfe und so war es ein strammer Schuss aus 14 Meter, der TW Moller keine Chance ließ. Nach dem Ausgleich wurde es auf dem Platz immer hitziger und der ASV bekam in sechs Minuten viermal die gelbe Karte.

Die nächste Riesenchance für die Uhus hatte in der 70. Minute Florian Grill, als er von Flo Lippert super freigespielt wurde und vor dem TW auftauchte, doch der Abschluss war zu unpräzise – den Goalie ausspielen wäre die bessere Entscheidung gewesen. Die eiskalte Dusche bekam die Heimelf dann in der 73. Minute, der TSV-Stürmer spazierte viel zu leicht über das Feld und schloss aus 16 Metern flach ins lange Eck ab. Bis zum Ende hätte man durch gute Standards vielleicht noch den Ausgleich erzielen können, aber das Glück war nicht auf der ASV-Seite und so verlor man das erste Saisonspiel mit 1:2 gegen Emmering.

Nach der überragenden ersten Halbzeit eine sehr bittere und unverdiente Niederlage, die Gäste waren in der entscheidenden Phase einfach abgezockter und kamen nach feiner Einzelleistung zum Auswärtserfolg. Weiter geht´s bereits am kommenden Donnerstag wieder zuhause gegen den SV Ostermünchen. Da muss unbedingt ein Dreier her, wird aber nicht gerade leichter.

fq