Die Uhus punkten dreifach im Derby gegen die Fuizler aus Nicklheim - Ein Lausbub muss vorzeitig vom Platz!

Mal wieder der entscheidende Faktor beim ASV - Fashionkiller Stefan Aß (Tel.-Nr. auf Anfrage)

Gleich am 2. Spieltag der neuen Saison kam es zum Gemeindederby gegen den FC Nicklheim. Da beide Teams ihr Auftaktspiel verloren hatten war dieses Match für beide Vereine enorm wichtig und jeder Spieler auf dem Platz wusste worum es so früh in der Saison gehen würde.
Zunächst einmal ein großer Dank an Torwart Martin Janosch , der für uns in die Bresche sprang und sich auch noch als hervorragend zuverlässig erwies und somit einen großen Anteil am Sieg hatte.

In den Anfangsminuten versuchten beide Teams ins Spiel zu finden, was unserer Elf etwas besser gelang als dem Gegner. So konnten wir vor allem über unseren Neueinkauf „Channes“ Gasteiger einige Kombination aus dem Mittelfeld heraus gestalten. So eine führte nach ca. 25 Minuten auch zur dicksten Chance der ersten Hälfte , als er unseren Außenbahn“Turbo“ Acer mustergültig bediente und dieser alleine vorm gegnerischen TW auftauchte.

Jedoch verzwickten sich bei ihm anscheinend die Eier und der abgegebene Roller wurde sicher pariert. Nach 35 Minuten war es dann endlich soweit, der Führungstreffer fiel. Unser Neu - Innenverteidiger Anderl „die Giraffe“ Gebhart tankte sich nach vorne durch, bediente unseren Capitano Wolli per Querpass und dieser stopselte die Nudel direkt ins lange Eck. Kurz danach pfiff der gut leitende Schiri Burghart zum Pausentee, wobei unsere Spieler nur Wasser tranken!!

Die zweite Hälfte dieses Spiels war spektakulärer als die erste und es ging eigentlich ausgeglichen hin und her. Nicklheim hatte in Minute 60 eine riesengroße Chance zum Ausgleich, jedoch stand Max Maier goldrichtig und konnte auf der Linie klären. Im Anschluss daran hatten wir das 2:0 auf dem Fuss, aber leider traf Jungster Skrobek nur den Pfosten. Kurz danach wurde unser Acer böswillig im Sechzehner umgepflügt und der Schiri pfiff Elfmeter. Diesen versenkte Jungster Skrobek staubtrocken zum 2:0.

In den letzten Minuten wurde es natürlich nochmals hektisch, man wollte den ca. 100 Zuschauern schließlich noch was bieten. So schickte Schiri Burghart unseren allerjüngsten Pascal „linke Klebe“ Belhustede noch zum Duschen, da dieser anscheinend noch starken Redebedarf hatte. Kurz danach der Anschlusstreffer zum 2:1 und noch 5 Minuten Nachspielzeit. Fußballgott sei Dank dass wir einen der vielen Konterchancen zum 3:1 nutzen konnten , Torschütze war hierbei unser Acer der wohlüberlegt aus 5 m einschob. Somit war das Derby entschieden und die bessere Mannschaft hatte gewonnen.

So muas weidageh, 2te !!!

ps