Der SV Pang wird ordentlich unter Druck gesetzt – ASV belässt es bei einem 2:0 !

Siegreiche Uhus - Wir lieben es, wenn sich ein Heimspiel ausgeht

Zum ersten Heimspiel der neuen Kreisliga-Saison empfing der ASV den Aufsteiger vom SV Pang zum Flutlichtspiel an der Sulzbergstraße. Die Hausherren nahmen sich nach dem Unentschieden aus der Prien-Partie einiges vor und wollten den SV ab der ersten Minute gleich voll unter Druck setzen. Dieses Vorhaben gelang den Uhus auch und so übernahm der ASV sofort die Spielkontrolle. Bei Ballverlust wurde sofort umgeschaltet und ordentliches Pressing gespielt – Pang schlug dann meistens einen langen Ball, der nicht sauber weiterverarbeitet werden konnte.

So hatten die Hoizhauser Jungs nach gut 8 Minuten die erste dicke Chance zur Führung. Flo Grill agierte gedankenschnell und schickte Markus Hacke mit einem Gassenpass auf die Reise, welcher aber einen Tick zu weit gespielt war und so vom Stürmer nicht mehr am Torwart vorbeigespitzelt werden konnte. Martin Stadler nahm sich einige Minuten später aus 22 Metern ein Herz und hätte wohl auch getroffen, fälschte ein Abwehrrecke nicht noch im letzten Moment den Ball zur Ecke ab. In der 20. Minute setze sich Jakob Seidel stark im 1-gegen-1 durch und wurde in einer strittigen Szene (un)fair vom Ball getrennt. Die sonst sehr gute Schiedsrichterin entschied auf Eckball anstatt auf den fälligen Strafstoß. Aber egal, dachte sich Seidel und schlug nur 1 Minute danach eiskalt per Kopf zu. Nach einer guten Eckenvariante fand Stadler den eingelaufenen Marinus Grill am langen Pfosten, dieser nickte den Ball nochmal in die Mitte ab und Seidel stand richtig. 1:0 für die Uhus!

In der weiteren Phase kam Max Schober zweimal zu einer guten Abschlussmöglichkeit, verfehlte aber das Ziel doch ein wenig. Einen abgeblockten Schuss nahm Hacke in der 28. Minute mal direkt und feuerte mit 240 km/h auf den Kasten: Wäre dieser Schuss nur ein bisschen mehr im Eck gewesen, hätten wir wohl ein neues Netz gebraucht – so qualmten die Handschuhe des Torwarts ordentlich.

Jakob Seidel zeigte in der 32. Minute seine ganze Klasse und veredelte ein schönes Solo von links in die Mitte mit einem satten Flachschuss ins lange Eck – 2:0 und der Doppelpack für den sympathischen Buben. In die Pause ging es dann auch mit dem gleichen Spielstand, der ASV hätte hier aber 3 oder 4 Tore machen können/müssen.

Die zweite Halbzeit war dann eher von harten Zweikämpfen und groben Fouls geprägt, die Panger als auch die Herren M. Grill und der eingewechselte K. Gökce säbelten mal sauber in den Gegenspieler hinein. Marinus Grill gewann defensiv jeden Zweikampf und Kopfball und machte somit eine überragende Partie. Markus Hacke hatte nach 60 Minuten das 3:0 auf dem Schlappen, er konnte sich aber nicht entscheiden, mit welchem Schlappen er das Tor machen will und so konnte der Keeper das sichere Tor noch verhindern. Der agile Kazim Gökce kam auch zweimal noch frei zum Schuss, jedoch ohne Erfolg.

Erfreulich war für den ASV noch die Einwechslung vom länger verletzten Hannes Gasteiger, wir hoffen, dass Hannes weiterhin gesund bleibt und wir ihn noch viele Minuten auf den Platz sehen dürfen. Von Pang war offensiv auch in der zweiten Halbzeit sehr wenig zu sehen und die kleineren Annäherungen konnte Goalie Georg Moller sicher entschärfen. So gewinnt der ASV das Heimspiel verdient mit 2:0 und holt den ersten Dreier in der neuen Season. Pang bleibt auch im zweiten Spiel ohne Punkt und steht im hinteren Bereich der Tabelle. Für die Uhus geht es am kommenden Freitag zum nächsten Derby gegen den ASV Au. Anstoß ist um 18:30 Uhr und es wird bestimmt ein packendes und emotionales Spiel.

fq